Vorstellung des Datenreports

Vorstellung des „Datenreports Erziehungswissenschaft 2016“ auf dem DGfE-Kongress in Kassel
(CC-Hörsaal 4, Raum 1127)

Teilnehmer*innen:
Hans-Christoph Koller, Vorsitzender der DGfE sowie Mitherausgeber und Mitautor des Datenreports
Hannelore Faulstich-Wieland, Mitherausgeberin und Mitautorin des Datenreports
Horst Weishaupt, Mitherausgeber und Mitautor des Datenreports
Ivo Züchner, Mitherausgeber und Mitautor des Datenreports
Andreas Keller, Mitglied des Vorstands der GEW und des Vorstands der Max-Traeger-Stiftung, die den Datenreport finanziell unterstützen (angefragt)

Der pünktlich zum DGfE-Kongress erscheinende „Datenreport Erziehungswissenschaft 2016“ berichtet mittlerweile zum sechsten Mal systematisch über Lage und Entwicklung der Erziehungswissenschaft in Deutschland. Darin werden aktuelle statistische Daten zu Studiengängen und Standorten, zu Studierenden, Studienabschlüssen und Arbeitsmarkt, zu Personal, Forschung und Publikationskulturen, zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, zu Geschlechterverhältnissen sowie zur Inklusion als Querschnittsthema der Erziehungswissenschaft vorgelegt und kommentiert. Auf der Veranstaltung sollen die wichtigsten Befunde vorgestellt und diskutiert werden. Im Mittelpunkt wird dabei die Frage stehen, welche Konsequenzen für die Arbeit der DGfE und welche bildungs- und wissenschaftspolitischen Forderungen aus den Befunden des Datenreports abzuleiten sind.